Locationcheck & Probeshooting – braucht man das?

„Ja, brauchen wir denn so ein Probeshooting? Wir haben gehört andere Fotografen machen so ein „Engagement-Shooting“ vor der Hochzeit? Macht ihr das auch? Macht das einen Sinn für uns?“

Alle diese Fragen hören wir in den Kennenlerngesprächen mit den bald heiratenden Paaren immer wieder. Es wird Zeit Euch darauf mal eine Antwort in Form dieses Blogpostings zu geben und Euch dabei auch ein paar Bilder und Eindrücke zu zeigen, die wir im letzten Sommer mit Ramona und Christian bei einem solchen Fotospaziergang ein paar Wochen vor der Hochzeit gemacht haben.

Braucht Ihr ein Probeshooting?

Klares Nein, wenn es um die „Reinform“ des „echten Brauchens“ geht. Sinn machen tut es aber in jedem Fall. Auch wenn man für das „Paar-Bilder-Shooting am Hochzeitstag entspannte 90 Minuten einplant, so werden durch schon oft erlebte Verschiebungen im Zeitplan auch gerne mal nur wenige 45 Minuten und spätestens dann zahlt es sich aus wenn man schon mal vorher in entspannter Atmosphäre zusammen Paarbilder gemacht hat. Ihr seid entspannter weil Ihr uns dann besser kennt und wir kennen Eure zahlreichen stärken und geringen schwächen (*grins*) vor der Kamera besser und wir kommen mit sehr wenig Zeit sehr effektiv zu sehr natürlichen Paarbildern. Und genau das, entspannte und ungestellte Paarbilder, sind uns beiden, Stephanie und mir so sehr wichtig. Die Erinnerungen die man mit den Bildern bewahrt für die Ewigkeit, sollen ungestellt, entspannt und romantisch sein und es darf keinerlei Anzeichen von Stress und Hektik darin zu sehen sein. Das ist unser oberstes Ziel und alle Brautpaare die mit uns zusammen gearbeitet gelacht und geshootet haben, werden das bestätigen.

Was ist das besondere an einem „Engagement-Shooting“? Ist das was besseres?

Auch diese Frage hören wir öfter. Da können wir uns das Grinsen kaum verkneifen, denn hier greift einfach der wohl klingende Name und lässt Euch glauben, dass dies was ganz besonderes Edles ist, denn es nennt sich ja so toll.

In der Tat ist es genau das, was wir banal und ehrlich „Fotospaziergang“ nennen. Man übt für das Hochzeits-Shooting, lacht sehr  viel und nutzt oft dabei diese Gelegenheit die finale Location gemeinsam zu besichtigen. Zudem lernt das Paar die Fotografen näher kennen, in dem Falle immer uns beide, und wir als Fotografen lernen Euch und Eure Stärken vor der Kamera so ganz einfach und entspannt kennen. Das Ergebnis dessen, sind entspanntere Bilder der Hochzeit! … und es macht riesig viel Spaß!

Wir freuen uns schon sehr auf die für uns bald startende Saison und auf viele wunderbare Paare die wir auch wieder näher kennen lernen. Aber bevor es soweit ist werden wir in den nächsten Tagen hier bei den Hochzeitsemotionen noch ein paar Hochzeiten aus dem letzen Jahr zeigen, auch die wundervolle Traumhochzeit von Ramona & Christian.

Romantische Grüße – Eure Langer´s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*